Kauf und energieeffizienter Gebrauch von Kühl- und Gefriergeräten
Auf die inneren Werte kommt es an: Ein 200-Liter-Kühlschrank z.B., der nur zu einem Drittel gefüllt ist, verbraucht unnötig viel Strom. Das Gleiche gilt für ein leeres 4-Sterne-Gefrierfach. Überlegen Sie deshalb beim Kauf eines Kühlschranks, ob Sie ein integriertes Gefrierfach benötigen – vor allem, wenn Sie schon ein Gefriergerät besitzen.
Das EU-Label gibt genau darüber Auskunft, wie stromsparend ein Kühlschrank ist. Es weist den Energieverbrauch des Geräts pro Jahr aus. Da Kühl- und Gefriergeräte rund um die Uhr im Einsatz sind, lohnt es sich, auf den genauen Energieverbrauch zu achten. Die effizientesten Kühl- und Gefriergeräte werden mit „A+“ und „A++“ gekennzeichnet. Ein Kühlgerät der Klasse A+ z.B. verbraucht rund ein Viertel weniger Energie als ein in Volumen und Ausstattung vergleichbarer Typ, der die Kriterien für die Energieeffizienzklasse A nur gerade eben erfüllt. Ein Kühlgerät der Klasse A++ begnügt sich sogar mit etwa der Hälfte.

Kühlschrank

Stellen Sie Ihr Gerät an einen möglichst kühlen Platz – also nicht direkt neben den Herd, die Heizung oder in die Sonne. Achten Sie darauf, dass das Gerät gut belüftet ist. Falls möglich, entstauben Sie das Gitter auf der Rückseite regelmäßig. Steht das Gerät unter einer Arbeitsplatte, sollten in dieser Lüftungsschlitze vorhanden sein. Als Alternative bieten sich spezielle Unterbaugeräte mit Lüftungsschlitzen auf der Vorderseite an. Fragen Sie einfach Ihren Händler danach.