Kauf und energieeffizienter Gebrauch von Raumklimageräten
Raumklimageräte sorgen im Sommer für ein angenehm kühles Klima in der Wohnung, verbrauchen aber auch viel Strom. Wer diese Geräte nutzt, muss sich auf eine deutlich erhöhte Stromrechnung gefasst machen: Ein durchschnittlich großes mobiles Raumklimagerät verursacht innerhalb eines Jahres rund 100 €* Stromkosten. Wenn Sie sich dennoch für ein Raumklimagerät entscheiden, achten Sie beim Kauf also besonders auf ein effizientes Gerät!

Klimaanlage

Hilfestellung in Sachen Energieeffizienz gibt auch hier das EU-Label, mit dem Geräte, die eine Kühlleistung unter 12 kW haben, gekennzeichnet werden. Beispielsweise verbraucht ein Gerät, das gerade eben Klasse A erreicht gegenüber einem Gerät, das gerade eben Klasse C erreicht, je nach Gerätetyp etwa 11 – 15 % weniger Energie. Beim Kauf eines Raumklimagerätes sollte die Wahl daher auf die Energieeffizienzklasse A fallen. So können Sie bares Geld sparen.
Mobile Klimageräte können normalerweise an jedem Ort des Hauses flexibel aufgestellt werden. Eine Steckdose zur Stromversorgung sowie ein gekippt geöffnetes Fenster zur Ausleitung der erwärmten Abluft genügen. Nachteil: Durch das geöffnete Fenster strömt warme Umgebungsluft in den Raum, die wiederum gekühlt werden muss.
Als Split- oder Multisplitanlagen bezeichnet man fest installierte Klimageräte. Ihr Außengerät versorgt ein oder mehrere im Gebäude befindliche Geräte mit Kälte. Sie kommen ohne geöffnete Fenster aus und arbeiten energieeffizienter. Diese Anlagen eignen sich insbesondere für größere Räume mit höherer Kühlleistung.