Energieeinsparung über Heizkörperthermostatventile

Jede gewünschte Raumtemperatur kann durch einfaches Drehen des Thermostat-Kopfes eingestellt werden. Um Energie einzusparen, sollten Einstellungen oberhalb der Merkzahl 4 vermieden werden, wenn eine niedriegere Einstellung zu Behaglichkeit ausreicht. Hierbei sollte man beachten, dass eine um 1 °C niedrigere Temperatureinstellung ca. 6% Heizkosten einsparen.

Frostschutzeinstellung
Bei längerer Abwesenheit im Winter garantiert die Frostschutzstellung, dass bei eingeschalteter Heizungsanlage die Temperatur in den Räumen ca. 6 °C nicht unterschreitet, und diese somit vor Frostschäden geschützt sind. Die Frostschutzstellung kann auch für im Winter ungenutzte Räume gewählt werden.

Heizkörperthermostatventil

Stirnseitige Einstellhilfe
Die Stirnseite des Thermostat-Kopfes dient als Einstellhilfe bei schlechter Sicht auf die umlaufende Bedruckung oder zur Einstellorientierung aus größerer Entfernung.

Einstellung für Sehbehinderte
Wird der Thermostat-Kopf so gedreht, dass die erfühlbaren Markierungen dem Einstellpfeil gegenüberstehen, dann ist eine Temperatur von ca. 20 °C eingestellt. Von dieser Grundeinstellung ausgehend kann durch Ertasten und Abzählen der Nuten und Drehen des Thermostat-Kopfes bis zur gewünschten einstellposition, bei der die jeweilige Nut dem Einstellpfeil gegenübersteht, jede Temperatur eingestellt werden. Der Abstand von Nut zu Nut am Thermostat-Kopf beträgt ca. 1 °C.